[Rezension] Kurz bevor das Glück beginnt von Agnès Ledig [Jeder hat auf dieser Welt ein Anrecht auf ein kleines bisschen Glück]

51Moyog3mfL._SX319_BO1,204,203,200_  Titel: Kurz bevor das Glück beginnt
  Autor: Agnès Ledig
  Verlag: Deutscher Taschenbuch Verlag
  Format: 416 Seiten
  ISBN: 978-3423260589
  Preis: Taschenbuch 14,90€
  Kaufen: Kurz bevor das Glück beginnt
  Meine Wertung: ★★★★★

 

„Lass den Mut nie sinken, sonst tust du es womöglich zwei Sekunden, bevor das Wunder geschieht“

 

Inhalt:
Schon lange glaubt Julie nicht mehr an Märchen. Ihr Traum war es, Mikrobiologin zu werden, als alleinerziehende Mutter des 3-jährigen Lulu muss sie ihren Lebensunterhalt jedoch als Kassiererin in einem Supermarkt verdienen.

Durch Zufall lernt sie Paul kennen, der nach 30 Jahren Ehe gerade verlassen worden ist. Spontan lädt er sie und Lulu ein, die Ferien mit ihm und seinem Sohn Jérôme in seinem Haus am Meer zu verbringen. Beherzt sagt Julie zu – und hilft damit ihrer aller Glück auf die Sprünge.

Und sie lebten glücklich und zufrieden … So enden Märchen. Das wahre Leben schlägt hingegen Kapriolen und hält für Julie einen schweren Schicksalsschlag bereit.
Continue reading →

[Rezension] Falsche Veilchen von Jaromir Konecny

falsche_veilchen-9783423716321  Titel: Falsche Veilchen
  Autor: Jaromir Konecny
  Verlag: Deutscher Taschenbuch Verlag
  Format: 256 Seiten
  ISBN: 978-3423716321
  Preis: Taschenbuch 9,95€
  Kaufen: Falsche Veilchen
  Meine Wertung: ★★★★★

Inhalt:

Ein ausgeraubter Tresor? Ein schwer verletzter Nachtwächter? Leon, vor Kurzem aus dem Jugendknast entlassen, hat ein dickes Problem! Nicht nur, dass Laura, seine heimliche Liebe, ihm zunächst nicht glaubt. Nein, jetzt muss er auch noch seine Unschuld beweisen, um sich den verrückten Hauptkommissar Hauptmeister vom Leib zu halten …

Nach ›Tote Tulpen‹ nun der neue Krimi von Slam-Poet Jaromir Konecny!

 

Meine Meinung:

Die Bücher von Jaromir Konecny sind einfach herrlich! „Falsche Veilchen“ ist der zweite Krimi nach „Tote Tulpen“ über die Detektive Leon und Laura. Leider habe ich diesen Teil noch nicht gelesen, kann aber sagen, dass beide Bücher problemlos unabhängig voneinander gelesen werden können.

Der Schreibstil ist jugendlich, angenehm flüssig, voller Witz gespickt mit herrlichen Wortspielen. Das Grinsen bleibt beim Lesen auf dem Gesicht und die Seiten fliegen nur so dahin.

Die Spannung bleibt durchgehend erhalten und der Täter bleibt bis zum Schluss ein Geheimnis.

Die Charaktere sind toll gestaltet und wachsen einem ans Herz. Leon und Laura sind beide mit ihren Macken und Charaktereigenschaften einfach liebenswürdig, genau wie Claudin und Annabell. Im Gegensatz dazu stehen einige Charaktere, die man überhaupt nicht leiden kann – zum Beispiel aus Lauras Freundeskreis.

 

Fazit:

Ein wunderbar unterhaltsamer Krimi der anderen Art. Über Vorurteile, den trügerischen Schein und Freundschaft. Absolut lesenswert!

 

Liebe Grüße

Eure Katharina